Weihnachtsschwimmen 2017 :)

August 2017 Photos by Alicja Dymczak

Photography by Alicja Dymczak                                                         

Schwimmen in Wurmsbach, Juni 2017

1.  Regio Cup 2017, 11.3.17 in Chur

 

 

 

Athleten:  Lena Herforth 2006, Liam Fretz 2006, Damjan Schmid 2006, Janik Böppli 2004

 

 

 

Coach: Claudia Günsberg

 

 

 

 

 

Kurz vor 9Uhr morgens kamen wir zusammen in Chur an. Die Sportanlage Sand war unser Ziel. Zuerst startete wir mit den verschiedenen Schwimmübungen und den Schwimmstaffeln. Da es für uns Alle das erste Mal war, waren wir ziemlich nervös. Ich hatte auch riesen Probleme bei den Fotos ruhig zu bleiben (leider). Das erste Foto also in der Tasche aber eben unscharf:

 

 

 

 

9Uhr: die erste Besprechung unter allen Trainern und dem Club Calanda von Chur. Die ersten 3 Übungen sahen wie folgt aus:

 

 

 

1.     Paddeln, auf dem Rücken, Arme sind am Körper, Pullboy zwischen den Beinen 10-11J

 

12-13J Paddeln, auf dem Rücken, Arme sind oben! Jeweils 25m

 

2.     25m Beinschlag mit Brett

 

3.     Gleiten, 11-12j. Start am Beckenrand (Bauchpfeil), 12-13j. mit Startsprung

 

 

 

Die erste Aufgabe war bereits sehr schwierig zu bewältigen. Viele Kinder machten dabei Brustbewegungen, was leider falsch ist und so wurden sie immer wieder korrigiert...

 

Auch unsere Kids hatten grosse Mühe, dies werden wir vermehrt ins Schwimmtraining aufnehmen und umsetzen!

 

 

 

Die zweite Aufgabe wurde perfekt absolviert. Alle mussten das Brett hinten halten. Sehr entscheidend war da auch der Start, um sofort die Geschwindigkeit aufnehmen zu können und 25m durchzuhalten.

 

 

 

Die letzte Übung war das Gleiten. Das Ziel war ganz einfach- so weit als möglich. Da konnte Damjan voll brillieren. Mit seinen 8m575 wurde er 2ter.

 

 

 

Bei der nächsten Besprechung ging es um die Staffeln. Zuerst mussten die Kids 3x50m Kraul mit T-Shirt absolvieren. Der erste Starter schwamm 25m, dann sofort austeigen, T-Shirt montieren 25m weiterschwimmen, aussteigen T-Shirt weitergeben. Der 2. Athlet musste die ersten 25m mit T-Shirt schwimmen, aussteigen, ausziehen, 25m ohne und die Letzte unsere Lena musste zuerst wieder 25m ohne, danach 25m mit T-Shirt.

 

Da wir jeweils erst nach 2 Durchgängen starten mussten, konnten wir vorher genau beobachten wie das ablief und so auch Besprechen wie das T-Shirt am besten angezogen werden muss. Unser Ziel war es den Lauf zu gewinnen. Dies haben wir auch geschafft J

 

 

 

Die 2. Staffel sah wie folgt aus:

 

6x50m: Rü, Rü, Br, Br, Kr, Kr Wobei Jeder 2x schwimmen durfte und natürlich 2 verschiedene Lagen auswählen konnte. Hier wurde ganz klar die Fifa-Norm beachtet. Das heisst auf dem Rücken schwimmen ja nicht bei der Wende auf den Bauch drehen, ausser es ist eine Rollwende, und bei der Brust-Disziplin muss immer mit beiden Händen gewendet und angeschlagen werden. Hier habe ich meine Kids sehr stark darauf hingewiesen und wir übten dies auch kurz vorher. Wenn dies nicht eingehalten wurde, gabs jeweils eine Zeitstrafe von 15s. Das ist brutal viel. So waren wir alle wieder voll nervös als gestartet wurde:

 

 

 

Damjan 50m Rü: Er startete unglaublich schnell und übernahm sogleich die Führung. Kurz vor der Wende streckte er geduldig seine Hand nach hinten und wartete bis die Wand kam. Er blieb auf dem Rücken- ich war ja so stolz und happy. Auf der zweiten Hälfte ging ihm langsam die Puste aus und so konnte er nur noch einen kleinen Vorsprung retten.

 

 

 

Liam 50m Rü: auch Liam starte hervorragend. Seine Wende war fast perfekt. Auch er blieb auf dem Rücken, ich wieder ganz ganz stolz ;)

 

 

 

Lena 50m Br: einen wunderschönen Startsprung und Lena war im Wasser. Sie ist eine schön-Schwimmerin und würde den Preis für schönstes Schwimmen gewinnen ;-) Sie wendete mit beiden Händen und konnte ihren Vorsprung an der Spitze halten.

 

 

 

Damjan 50m Br: auch Damjam konnte die Doppel-Hand-Position umsetzen und so konnten wir ohne Stafsekunden rechnen. Er gab einfach alles- biz zum umfallen...

 

 

 

Liam 50mKr: fast Zeitgleich sprang Liam mit seinem Gegner los. Er startete unglaublich schnell und konnte sogleich einen kurzen Abstand zum Verfolger gewinnen.

 

 

 

Lena: 50mKr: Auch hier wieder mit einem perfekten Kraul-Schwimm-Stil und voller Energie konnte Lena als erste Anschlagen. Wow das hat mir Spass gemacht J

 

 

 

Bei beiden Staffeln wurden wir hervorragende 2. Ich konnte es kaum glauben als mir Rita (Mami von Liam) dies in der Turnhalle berichtete.

 

 

 


 

Der 2. Teil startete ein bisschen verspätet in der Turnhalle, gleich oberhalb vom Hallenbad. Zuerst mussten die Kids einen Parcours mit verschiedenen Übungen innerhalb einer bestimmten Zeit ausführen. Wir schauten alles gemeinsam an und schon gleich musste Liam als erster von uns starten. Er hatte 4min Zeit so viele Punkte als möglich zu machen. Er legte auch ein horrendes Tempo an und machte seine Sache unglaublich gut. Er wurde am Schluss auch 3 in seiner Altersklasse!

 

Damjan und Lena waren die nächsten. Sie gaben auch ihr Bestes und hatten viel Spass. Am meisten Mühe hatten Beide bei der Springseil-Übung. Das müssen wir nächstes Mal noch besser üben...

 

Am Schluss kam noch Janik dran. Er musste 6min durchhalten und anstatt sich über die Bänke zu ziehen, musste er sich über das Reck angeln. Was schon sehr viel Schwieriger ist. Er machte seine Sache aber super und seine Springseil-Technik war perfekt! Da können die Kleinen von Janik noch einiges lernen!

 

 

 

So jetzt waren nur noch die Sprintstaffel und am Schluss der Crosslauf. Die Kids waren schon müde und es war für Sie schwierig noch genau zuzuhören und das umzusetzen. So kam es leider auch, dass Sie disqualifiziert wurden, da der Hand-Abschlag nicht hinter dem Stab stattgefunden hatte. So haben wir leider einen Platz in der Teamwertung verloren.

 

Am Schluss der Crosslauf. Über viele verschiedene Hindernisse und mit einem Massenstart wurde gestartet. Jeder sollte 3 Runden laufen. Das war das Highlight vom Tage. Das Calanda-Tri-Team hatte einen ganz tollen Wettkampf auf die Beine gestellt und alle Kinder konnten mit viel Spass, Freude, Motivation und Teamspirit einen unvergesslichen Tag geniessen.

 

 

 

Vielen Dank an die Kids, Ihr habt eine gigantische Leistung erbracht und natürlich auch an die Eltern fürs anfeuern und unterstützen.

 

 

 

Der Abschluss die Siegerehrung und die ganze Gruppe durfte aufs Podest- einfach unvergesslich.

 

 

Weihnachtsfeier 23.12.2016

Ironkids Rapperswil 2016

Ironkids Trainingsnachmittag 2016

Wallisellen Triathlon 13.5.2016

mit Liam, Jannik, Benjamin, Josua, Dario, Walter und mir